Die beste Schneiderkurve für Armlöcher und Halskurven

Dieses kleine Instrument ist mein absoluter Favorit! Keine andere Schneiderkurve macht es so einfach und präzise, Armloch- und Halsausschnitt-Kurven zu zeichnen.

Gefunden habe ich dieses grandiose Werkzeug in einem der vielen Bücher über Schnittkonstruktion aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert: Efficiency, simplicity, economy in cutting and making ladies‘ garments
Die Anleitungen selbst habe ich bisher nie ausprobiert, das Werkzeug ist inzwischen aber unersetzlich geworden!

Ich empfehle, das Element auf etwas dickeres Papier zu drucken, dann auf Pappe oder vielleicht sogar dünnes Holz oder Ähnliches aufzukleben und entsprechend auszuschneiden. Damit ihr es einfach habt, habe ich euch die korrekte Größe auf ein A4-großes PDF eingescannt, das ihr hier herunterladen könnt: Schneiderkurve zum Ausschneiden (PDF)

Abgesehen von einem rechten Winkel hat es zusätzlich noch die perfekte Kurve für Armlöcher und Halsausschnitte. Ich verwende es ein wenig anders als in dem Buch aufgezeigt (s. Artikelbild oben), es ist aber einfach auszuprobieren, welche Position am besten funktioniert.

Hinterlasst gerne einen Kommentar, wie euch das Instrument gefällt!

Regina Gschladt

2 comments

  1. Krimhilde

    Liebe Regina, Du weißt garnicht, wie lange ich jetzt schon genau nach diesen Kurven gesucht habe.
    Hab tausend und abertausend Dank, dass Du sie so zur Verügung stellst. Ich bin dabei, das Schnittzeichnen autodidakt zu erlernen, und irgendwie hat es immer am Armloch gehapert.
    Und danke für die Mühe, die Du Dir mit den Downloads gemacht hast!!!!! Volle suuuper!!!!!
    Auf die „Wiener Mode von 1889“ freue ich mich sehr!
    Alles alles Liebe aus Tirol von Krimhilde

    1. Regina Gschladt Post author

      Liebe Krimhilde,
      schön, dass ich dir helfen konnte!
      Ich hatte immer Probleme, mit den „normalen“ Schneiderkurven das Armloch so hinzubekommen, wie es sein sollte. Schau dir auf jeden Fall auch die Beschreibungen zur Schnittkonstruktion mit „The Practical Designer“ an, die ich hier im Blog gepostet habe. Diese Konstruktionsweise ist zum Verständnis echt super und ich habe schon häufig die Basis der Untertaille für Kleiderschnitte verwendet.
      Viel Spaß mit dem Konstruieren!
      Liebe Grüße
      Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.