Murdoch Mysteries (TV-Serie)

William Murdoch, Detektiv in 1890er Toronto, Kanada löst manchmal mit unkonventionellen und wissenschaftlichen Methoden und eigenen Erfindungen die unterschiedlichsten Kriminalfälle. Dabei hilft ihm der manchmal tagträumende aber liebenswerte Kollege george Crabtree, dessen Hobby es ist, Abenteuergeschichten zu schreiben, und die Pathologin Dr. Julia Ogden, deren Charme und Intelligenz an Murdoch nicht spurlos vorübergeht. Mit mürrischem Blick sorgt außerdem Inspektor Thomas Brackenreid für Ordnung als Vorsitzender der Station. Er muss allerdings auch politisch und ab und zu gegen den Willen seiner Vorgesetzten handeln und gerät gerne ins Kreuzfeuer seines Rivalen.

Die Serie basiert auf der Roman-Serie von Maureen Jennings. Neben dem üblichen Plot mit Mord und Totschlag, erleben wir geschichtliche Ereignisse neu interpretiert, erfahren von den vielen Hürden, die Frauen damals noch in den Weg gestellt wurden und schmunzeln über Erfindungen und die Bemerkungen Crabtrees, die auf witzige Weise unsere heutige Technologie auf die Schippe nehmen.

William Murdoch ist eine Figur, die einem Sherlock Holmes gepaart mit Gil Grissom (CSI Las Vegas) gleicht. Seine analytische Herangehensweise ist für seine Kollegen nicht immer nachvollziehbar, bringt aber in den meisten Fällen den gewünschten Erfolg. Und nebenbei macht sich Murdoch Gedanken zu einem vollautmatisierten und selbst-versorgenden Haus.

Man liebt einfach jeden der Protagonisten, ärgert sich mit ihnen, weint mit ihnen und hat Angst um sie. Die Serie startet im September bereits in die 11. Staffel – eine Leistung, die auch Yannick Bisson, Hauptdarsteller und Produzent, zuzuschreiben ist.

Merken

Merken

Merken

Regina Gschladt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.